Blog
Rittler & Co

Alfons Rittler

Digital Expert & CEO

5 Strategien, um mit 404 Fehlern neue Kunden zu gewinnen



Der 404 Fehler ist eigentlich auf Websites ein absolutes No Go, denn er verweist User auf einen toten Link. Jeder hat genau diesen Fehler schon mindestens einmal erlebt und kennt die Frustration, die mit einer fehlenden Seite einher geht. 
Doch Unternehmen können mit den Fehlermeldungen auch Kunden gewinnen, wenn sie es richtig anstellen. Wie sich aus den Fehlerseiten Mehrwerte für die User erstellen lassen, verrät dieser Ratgeber.

404 Fehler, Roboter, Rittler Suche schwarz

Eine kurze Erklärung des 404 Fehlers - das bedeutet der Fehlercode

Kommt es bei Websites zu Fehlern, so werden diese mit Standardcodes aus dem Hypertext Transfer Protocol bedacht. Diese Standardantworten geben Browsern Aufschluss darüber, warum die entsprechende Seite nicht aufgerufen werden konnte. 
Der Code 404 verweist dabei auf einen Fehler, bei dem die aufzurufende Seite nicht gefunden werden konnte.

Die Standardmeldung lautet daher auch "404 - (Page) Not Found". Das passiert etwa, wenn ein Link gesetzt wurde, die verlinkte Seite aber noch nicht hochgeladen ist oder aber bereits entfernt wurde.#

Die Nachricht, dass die Seite nicht gefunden wurde, ist für die Kundenbindung oder -gewinnung natürlich eine absolute Katastrophe. Schließlich dürften sich nur die wenigsten Kunden nachhaltig damit beschäftigen, wie sie die gewünschte Seite erreichen, wenn Google nur einen Klick entfernt ist.

Aber mit den folgenden fünf Tipps lassen sich aus dem 404 Seiten-Ladefehler Kunden gewinnen. 

5 Tipps für einen besseren Umgang mit 404 Fehlern

Im Weiteren finden Sie 5 Tipps, wie Sie 404 Fehler nutzen können, um damit Kunden zu generieren.

Leads statt 404

Landen User auf einer Website in den unkartographierten Regionen, so sollten sie nicht auf einen weißen Screen starren. Viel besser ist doch ein persönlicher Leadmagnet, der User zwar nicht auf die gewünschte Seite führt, aber ihnen einen echten Mehrwert bietet. 

Schließlich sind Conversions nicht immer beim ersten Besuch einer Seite realistisch, aber auch von 404 Seiten aus lassen sich qualifizierte Leads generieren. So kann die Fehlerseite auf die Mailingliste weiterleiten oder aber eBook und Blog empfehlen.

Zurück zum Anfang

Ein schnörkelloser Weg, User zu behalten, ist die Weiterleitung. Erreichen Benutzer einen toten Link, so werden sie eben weitergeleitet.

Hier gibt es mehrere Ansätze wie etwa die Rückführung auf die Homepage. Ist diese aktuell gehalten, sollten alle Links funktionieren, auch wenn der User über einen externen Link auf einer 404-Seite landete. 

Auch eine dedizierte Seite mit Navigationsmenü oder tagesaktuelle Produkte sind eine Möglichkeit. 

Die Suchbox

User geraten beim Fehlercode 404 in eine Sackgasse - eine Suchbox erlaubt ihnen, selbst wieder aus dieser herauszufinden. Was Kunden Suchen, können sie so ganz bequem selber eintippen, selbst wenn sie auf einem toten Link gelandet sind.

Eine personalisierte 404 Seite kann unter Umständen sympathisch genug sein, um User auf der eigenen Seite zu halten.

Rabatt kurz vor der Abfahrt

Wenn Besucher eine Seite verlassen wollen, können sie ggf. noch mit einem Pop Up gehalten werden. Bei Onlineshops fällt dieses Pop Up besonders leicht, denn die können einfach mit einem Rabatt locken. Und einige Prozente auf ausgewählte Produkte sind doch eine reizvolle Entschädigung für Kunden, die auf einer toten Seite gelandet sind.

Der Trigger für die Pop Ups (die Exit-Intent-Pop-Ups) genannt werden, ist das Schließen der Seite. Und das dürfte bei den meisten Usern die Reaktion auf einen 404 Fehler sein.

Angriff ist die beste Verteidigung

404 Seiten lassen sich nie ganz ausschließen, auch die tagesaktuellste Seite kann nicht alle externen Links im Umlauf kontrollieren. Wie also stellen Seitenbetreiber sicher, dass User sich nicht ärgern?

Sie erstellen eine 404 Seite, die zum Schmunzeln bringt, die nachhaltig im Gedächtnis bleibt oder die Message des Unternehmens kommuniziert. Ein kecker Spruch und ein gekonnt gewähltes Bild ist mehr wert als drei Ziffern HTTP-Code.

Aber das funktioniert nur, wenn Fehlercodes die absolute Ausnahme sind. Häufen sich die Fehler, vergeht auch dem treuesten User das Lachen.

Von 404 zur Conversion

Hohe Absprungraten sind der Albtraum eines jeden Websitebetreibers, denn so landen Kunden nahezu unverzüglich bei der Konkurrenz.

Da reicht es im Onlinemarketing nicht mehr, einfach nur die eigene Seite zu optimieren, auch Fehler müssen in eine Webstrategie einbezogen werden. Wir als Webdesigner Graz helfen Ihnen gerne dabei!

So können selbst 404 Page Not Found-Fehler, mit Seiten charmant umgehen, Leads generieren oder Kunden Produkte oder Rabatte anbieten. Es ist eben eine Frage, wie Websites lernen, ihre kleinen Makel zu präsentieren.

Kontakt zu Frau Pilch
Alfons Rittler
Creative Director

Strategie Gespräch vereinbaren.