Blog
Rittler & Co

Alfons Rittler

Digital Expert & CEO

Apple iOS 15: Privatsphäre u. Datenschutz - Fakten



Das Apple iOS 15 Update bringt weitere Neuerungen bei den Privatsphäre-Einstellungen. Dies gab der Tech-Gigant im Rahmen seiner Entwickler-Messe WWDC Anfang Juni bekannt. Dabei ist es noch gar nicht lange her, dass Apple mit seinem iOS14 Update für Wirbel in der Marketingbranche sorgte. Mit dem im April 2021 veröffentlichten App Tracking Transparency Framework (ATT) mussten Werbetreibende erhebliche Einbußen beim Sammeln von User-Daten hinnehmen. 

Nun geht Apple einen Schritt weiter. Die neuen Datenschutz-Einstellungen, die mit dem kommenden iOS 15 Update einhergehen, sollen für mehr Transparenz sowie weitere Einschnitte im Data Tracking sorgen. So sollen beispielsweise Tracking-Pixel in E-Mails erkannt und blockiert werden. Marketer werden so wohl oder übel weitere Daten-Defizite akzeptieren müssen.

iCloudPlus: neue Privatsphäre-Einstellungen für zahlende Kunden

Hide My E-Mail: E-Mail-Adresse zur Einmalnutzung

Für zahlende iCloud-Kunden gibt es bald das „Hide My E-Mail“-Feature. Mit dieser Funktion können falsche E-Mail-Adressen für einen einmaligen Gebrauch generiert werden. So kann man sich beispielsweise auf Websites anmelden, ohne seine eigenen Daten preisgeben zu müssen.

Private Relay: verschlüsselter Datenverkehr

Private Relay ist ein VPN-ähnliches Feature. Das heißt, dass Apple-User ihre Online-Identität in Zukunft besser geheim halten können. Der Datenverkehr von Nutzern des Webbrowsers Safari wird verschlüsselt und über zwei zufällige Server geleitet. So können vom User aufgerufene Websites dessen genaue Position nicht mehr feststellen.

Apple iOS 15: Privatsphäre Einstellungen

Apple iOS 15: gratis Privatsphäre-Features für alle User

Mail Privacy Protection: Sag Tracking Pixeln Ade

Eine der wohl fiesesten neuen Privatsphäre-Features, die E-Mail-Marketern auf den großen Zeh tritt, ist die Mail Privacy Protection. Die Funktion ist direkt in der Mail-App von Apple integriert und unterbindet das Data Tracking durch unsichtbare E-Mail-Pixel. Diese werden unter anderem dafür genutzt, um Daten darüber zu sammeln, ob ein Empfänger den versendeten Newsletter aufgemacht hat. Somit wird es beinahe unmöglich, die Öffnungsrate einer Newsletter-Kampagne zu bestimmen.

App Privacy Report: mehr Transparenz

Über den „Privacy Report“ dürften sich vor allem App-Entwickler ärgern. Zu finden soll er in den Systemeinstellungen sein. Dort zeigt er dann an, welche Apps wie oft auf die eigenen Daten zugreifen. Dabei handelt es sich beispielsweise um Zugriffe auf Mikrofon, Fotos oder Ortsangabe. Einige App-Entwickler wird diese Tatsache vermutlich in Bedrängnis bringen.

Siri lässt grüßen

Bisher ist es so, dass Audiodaten für die Spracherkennung & -verarbeitung an einen Apple-Server geschickt werden. Zukünftig soll dies auf dem Gerät selbst durchgeführt werden. Das heißt, dass Apple in Zukunft keinen Zugriff mehr auf die eigenen Audioaufnahmen haben wird.

Safari versteckt IP-Adresse

Ein weiteres neues Privatsphäre-Feature, das mit iOS 15 einhergehen wird, betrifft den Webbrowser Safari. Zukünftig soll es nicht mehr möglich sein, IP-Adressen auszumachen, da man diese vor auf den Websites platzierten Trackern verstecken kann.

Was bedeutet Apples iOS 15 Privatsphäre Update für Werbetreibende?

Die Marketingbranche hatte bereits unter dem letzten iOS 14 Update zu knabbern. Mit dem Update gab Apple seinen UserInnen die Option, dem Data Tracking aktiv zustimmen zu müssen. Wie vorhergesagt tun das aber nur die wenigsten. Die Folge: Weniger Daten, die für die personalisierte Werbung zur Verfügung stehen. Mit dem kommenden iOS 15 Update ist nun weiter mit Daten-Einbußen zu rechnen.

Diese Tatsache macht vielen Werbetreibenden Sorge. Wer seine Daten sichern möchte und weiter auf personalisierte Marketing-Strategien setzen möchte, tut gut daran, sich an einen Online Marketing Experten zu wenden. Wir von Rittler & Co sind eine Online Marketing Agentur aus Graz und helfen Ihnen zum Thema Apple iOS 15 Update und den damit einhergehenden Datenschutz-Neuerungen gerne weiter.

Kontakt zu Frau Pilch
Alfons Rittler
Creative Director

Strategie Gespräch vereinbaren.