Blog
Rittler & Co

Alfons Rittler

Geschäftsführer

Facebook Ads Mythen - was ist dran?



Online Marketing mit Facebook Ads

Modernes Online Marketing wird in erster Linie eingesetzt, um die Reichweite des eigenen Unternehmens zu vergrößern und um neue Kunden anzusprechen. Durch die Allgegenwart des Internets kommt modernem Online Marketing heutzutage eine bedeutende Rolle zu. Denn je mehr potentielle Kunden erreicht werden, umso größer ist die Chance, diese von den Dienstleistungen und Produkten des eigenen Unternehmens zu überzeugen. Eine Möglichkeit potenzielle Kunden anzusprechen sind Anzeigen in sozialen Netzwerken – wie Facebook Ads. In diesem Artikel haben wir, als Social Media Agentur, die hartnäckigsten Facebook Ads Mythen kritisch beleuchtet und untersucht, was hinter diesen Halbwahrheiten wirklich steckt.

Facebook Ads Mythen

1. Facebook Ads sind teuer

Falsch. Wenn man die Möglichkeiten der Reichweitensteigerung im Online Marketing objektiv bewertet, dann kommt man schnell zu dem Ergebnis, das Facebook Ads gar nicht so kostenintensiv sind, wie sie vielleicht auf den ersten Blick erscheinen. Die eine oder andere Social Media Agentur und einige Blogbetreiber empfehlen Gastartikel, die schon seit Jahren ein beliebtes Instrument der Reichweitensteigerung darstellen, als eine Alternative zu Facebook Ads. Wenn man aber alle Fakten und Statistiken berücksichtigt, zeigt es sich das Facebook Ads im direkten Vergleich zu Gastartikeln nicht nur kosteneffektiver sind, sondern auch viel mehr Leads generieren und somit auch eine höhere Reichweite bieten als traditionelle Gastartikel.

2. Facebook Ads funktionieren nur mit hochwertigen Bildern

Der Grund für diese Annahme liegt darin, dass wir als Konsumenten daran gewöhnt sind, von der Werbung mit hochwertiger Fotografie und herausragenden Bildern verwöhnt zu werden. Man muss nur an die Werbung für diverse Getränke oder für neue PKW-Modelle denken, wo uns immer schöne Bilder präsentiert werden. Die gute Nachricht ist, dass Facebook Ads wenig mit traditioneller Werbung gemeinsam hat. Denn bei Facebook steht immer der Inhalt an erster Stelle. Wenn man das Interesse der eigenen Zielgruppe mit inhaltlich ansprechender Werbung trifft, dann liegt es daran, dass man auch etwas Wertiges zu bieten hat. Wer sich noch unsicher ist, welche Inhalte die eigene Zielgruppe ansprechen könnten, fragt am besten eine Social Media Agentur um Rat. 

3. Facebook Ads werden von vielen Usern als störend empfunden

Diese Behauptung ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Online-Werbung von den meisten Nutzern als nervig empfunden wird. Facebook Ads haben aber im Vergleich mit herkömmlicher Werbung einen entscheidenden Vorteil. Denn genauso wie beim organischen Content müssen sich Facebook Ads mit anderer Werbung messen lassen. Wenn man minderwertige Facebook Ads Kampagnen startet, dann wird somit auch automatisch der Preis für die jeweilige Werbung steigen. Gute Facebook Ads Werbung zeichnet sich aus durch eine hohe Klickrate und einen hohen Relevance Score, was sich auch äußerst positiv auf den Preis für die jeweilige Facebook Ads Kampagne auswirkt. Mit diesem System sortiert Facebook die Werbung durch, sodass gute Werbung belohnt und schlechte “bestraft“ wird.

Mann tippt am Laptop

4. Facebook Ads eignen sich nur für große Zielgruppen

Auch hierbei handelt es sich um ein Mythos, der in der Online Marketing Branche immer wieder zu hören ist. Wenn man sich mit dem Thema Facebook Ads intensiver beschäftigt, wird man feststellen, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Denn Facebook Ads eignet sich nicht nur optimal für große Zielgruppen, sondern genauso gut für einen kleineren, auf Facebook aktiven, Kundenkreis. Das wichtigste Kriterium ist natürlich, dass die eigene Zielgruppe auf Facebook ist. Mit über 1,7 Milliarden Nutzern weltweit und um die 30 Millionen User in Deutschland sind heutzutage sehr viele Menschen auf Facebook täglich aktiv, so dass die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, dass man mit Facebook Ads die richtige Zielgruppe erreicht.

5. Facebook Ads eignet sich nicht für mein Business

Dies behaupten oft Menschen, die überhaupt keinen oder nur einen minimalen Bezug zu Facebook haben. Allein die Tatsache, dass Facebook in Deutschland mit 30 Millionen Usern das bei weitem größte und beliebteste soziale Netzwerk darstellt, ist imposant. Unter diesen 30 Millionen Nutzern findet sich sicherlich eine passende Zielgruppe für die meisten Gewerbe und Branchen.

Um unseren Service fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Weiterlesen