Blog
Rittler & Co

Alfons Rittler

Digital Expert & CEO

Helpful Content Update: Aktualisierung des Google-Algorithmus



Bereits am 18. August 2022 hat Google das Helpful Content Update angekündigt, welches vier Tage später veröffentlicht wurde. Ziel ist es, den Nutzern besser und schneller hilfreichen Inhalt im Netz zugänglich zu machen. Damit gehen weitreichende Veränderungen einher. Texte, die von Menschen für Menschen verfasst wurden, sollen in den Suchergebnissen bevorzugt dargestellt werden.

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Immer wenn der Internetgigant Google ein Update seines Algorithmus bekannt gibt, herrscht bei Seitenbetreibern Unsicherheit: Wie wird meine Website zukünftig gerankt? Muss ich meinen Content verändern?

Im Zentrum des neuen Helpful Content Updates stehen diesmal die Nutzer. Inhalte, die ausschließlich für die Suchmaschine geschrieben wurden, werden abgestraft. Demgegenüber belohnt Google Website-Betreiber, die Inhalte zur Verfügung stellen, die die Erwartungen der User vollends befriedigen. Allerdings betont Google auch, dass SEO weiterhin eine gewichtige Rolle spielen wird. Die Texte sollen die Menschen zufrieden stellen und zugleich SEO-Techniken beinhalten, um den besten Mehrwert zu liefern.

Wer originalen und guten Content auf seiner Website anbietet, muss dennoch achtgeben. Der Grund: Sollte Google einige wenige Inhalte auf der Seite als "für Suchmaschinen optimiert" klassifizieren, besteht die Gefahr, dass die gesamte Website im Ranking herabgestuft wird.

In Bezug auf eine hohe Sichtbarkeit bei der weltweit beliebtesten Suchmaschine ist es fundamental, auf die Bedürfnisse der Nutzer einzugehen und Content in Spitzenqualität darzubieten. Der Technologiekonzern aus Kalifornien spricht in diesem Zusammenhang von "people-first content".

Google Helpful Content Update

"people-first content": Was ist das?

Inhalte, die von Menschen für Menschen geschrieben wurden, sind der zentrale Aspekt im Algorithmus-Update. Ein Hinweis darauf, was darunter zu verstehen ist, lieferte Danny Sullivan, Head of SearchLiaison kürzlich auf Twitter. Demnach strebt Google an, authentischen Inhalt ganz oben in den Suchergebnissen zu platzieren.

Ein Inhalt gilt als authentisch, wenn er die Bedürfnisse der Seitenbesucher befriedigt und diesen Mehrwert liefert.

Wie stellen Seitenbetreiber sicher, dass sie authentischen Inhalt anbieten?

Eine Antwort auf die vorgenannte Frage liefert Google selbst. Das Unternehmen veröffentlichte eine Vielzahl an Kennzeichen, an der sich die Betreiber von Seiten orientieren können. Einige davon werden nachfolgend vorgestellt:

  • Sind die Inhalte für eine bestehende oder beabsichtigte Zielgruppe nützlich, wenn diese die Inhalte direkt lesen würden?
  • Stellt die Website Fachwissen aus erster Hand beziehungsweise fundiertes Wissen zur Verfügung?
  • Hat die Website ein vorrangiges Ziel respektive eine klar abgegrenzte Zielgruppe?
  • Werden die Leser der Inhalte im Anschluss das Gefühl haben, dass ihr Wunsch nach Informationen befriedigt wurde?

Klassische Suchmaschinen-Texte haben ausgedient

Obgleich Google Wert darauf legt, zu betonen, dass SEO-Techniken weiterhin relevant sind, sollten Seitenbetreiber sich nicht alleinig darauf fokussieren. Denn: Laut dem Konzern korreliert traditioneller SEO-Content mit Inhalten, die die Nutzer unzufrieden zurücklassen.

Wie lässt sich diese Problematik umgehen? Die Antwort liefert das Unternehmen wieder einmal selbst. Wer auf alle oder einige der folgenden Fragen mit ja antwortet, sollte seine Inhalte überarbeiten:

  • Ist es das Ziel der Inhalte, Menschen über die Suchmaschine auf die Seite zu locken?
  • Fokussiert sich die Seite auf eine Vielzahl an unterschiedlichen, voneinander losgelösten Inhalten?
  • Fassen die Texte lediglich bisheriges Wissen zusammen, ohne Mehrwert zu liefern?
  • Bleiben bei den Lesern der Inhalte Fragen offen?
  • Haben die Texte eine bestimmte Wortanzahl, weil davon auszugehen ist, dass Google dies belohnt?

Fazit: Das Internet wird umgestaltet

Mit dem Helpful Content Update bricht eine neue Zeitrechnung an. Websites, die die Bedürfnisse der Nutzer nicht befriedigen und für Suchmaschinen geschrieben wurden, müssen mit Rankingverlusten rechnen. Seiten, die "people-first content" offerieren, sind im Vorteil und werden ihre Sichtbarkeit erhöhen.

Sie möchten Ihr Online Marketing aufs nächste Level bringen? Kein Problem, kontaktieren Sie uns einfach direkt! Online Marketing Graz unterstützt Sie gerne.

Kontakt zu Frau Pilch
Alfons Rittler
Creative Director
Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag
07:30 - 16:00
Freitag
07:30 - 14:00

Unverbindliches Kennenlernen vereinbaren