Blog
Rittler & Co

Alfons Rittler

Geschäftsführer

14 Tipps für mehr Engagement auf Facebook - Das gefällt!



14 Tipps für mehr Engagement auf Facebook - Das gefällt!

Ein gutes Online Marketing hat längst nicht mehr den Luxus, sich in einem freien Marktumfeld zu bewegen. Die sozialen Netzwerke dominieren den digitalen Diskurs und entsprechend sind Unternehmen und Marketer darauf angewiesen, sich an die Spielregeln von Facebook und Co. zu halten.
Gerade bei Facebook haben sich in den letzten Jahren einige Regeln etabliert, mit denen der Algorithmus des sozialen Netzwerks zwar nicht ausgetrickst, aber in seinem Nutzen optimiert werden kann. Mit diesen 14 Tipps verbessern Seiten ihre Chancen auf etwas mehr Engagement bei Fans und allen, die es noch werden können. 

14 handfeste Tipps für mehr Traffic und mehr Interaktionen auf der Facebook-Seite

  • Weniger Posts, dafür besserer Content - Content is King, das gilt nicht nur im freien Web, sondern auch auf Facebook. Wer auf seiner Seite beständig triviale Inhalte spamt, die keine Interaktion generieren, wird nicht nur von Facebook in den Feeds abgewertet, sondern läuft auch Gefahr, entfolgt zu werden. 
    Seiten sollten also erfolgreiche Inhalte verfolgen, auswerten und eine Strategie entwerfen, die dazu passt. Manchmal ist weniger eben mehr, das gilt vor allem für Seiten, die erst noch ihre Fanbasis aufbauen. 
  • Maßgeschneiderte Inhalte - Facebook hat ein Zeichenlimit, Bilder müssen auch auf Mobilgeräten sichtbar sein, Textkacheln müssen sofort lesbar sein und die Aufmerksamkeitsspanne auf Facebook ist kurz. 
    Posts dürfen nicht einfach nur Auszüge aus Blog, Website oder Angebot sein. Fans auf Facebook wollen angesprochen werden und müssen manchmal sachte zum Kommentieren oder Taggen überredet werden. Erfolgreich implementiert steigt so die Anzahl der einzigartigen Impressionen.
  • Timing ist alles - Selbst sehr ähnliche Posts können auf Facebook sehr unterschiedlich performen, wenn die Zielgruppe noch im Bett liegt oder gerade im Büro sitzt. Pauschalempfehlungen für ideale Zeiten zum Posten gibt es nicht. Das muss jede Seite für sich herausfinden.
  • Video Content auf Facebook - Facebook liebt multimediale Posts. Vor allem Videos können auf Facebook schnell viral werden. Kurze, prägnante Inhalte, die auch ohne Ton funktionieren (wichtig für Mobil-User) sind optimal. Wichtig ist nur, dass die Videos auf Facebook hochgeladen werden, Links von YouTube werden in der Relevanz von Facebook abgewertet.
    Unternehmen sollten sich aber nicht auf die Zählweise von Facebook verlassen. Das Unternehmen fälscht die Zahl der Views für Werbekunden in die Höhe, selbst kurz angespielte Videos zählen als angeschaut.
  • Promoten, was funktioniert - Facebook versucht beständig, Seiten dazu zu überreden, Inhalte gegen Bezahlung zu promoten. Dies kann eine sinnvolle Lösung sein. Vor allem für Einsteiger.
    Wichtig ist, dass nur Inhalte promotet werden, die wirklich Impressionen generieren können, um den Ertrag zu optimieren. 
  • Live auf Facebook - Facbeook bietet einen Live-Stream an, mit dem Fans noch näher an ihren liebsten Seiten sein können. Für Events, Vorstellungen oder besondere Anlässe ist dies eine tolle Form der Interaktion und kommt vor allem bei jungen Usern gut an. 
  • Aktiv und ansprechend - Auch Facebook erfordert ab und an einen Call-to-Action, gerade wenn es um mehr Engagements geht. Viele User interagieren gerne mit Seiten und müssen nur daran erinnert werden, Freunde zu markieren, zu kommentieren oder zu teilen.
mehr Engagement auf Facebook

 

  • A, B oder C - Auch eine Umfrage kann ein relevantes Mittel sein, um User zur Mitsprache an der Seite zu bewegen. Dies schafft nicht nur mehr Impressionen, sondern auch das Wir-Gefühl einer digitalen Basisdemokratie. Zumindest dann, wenn Seiten sich an die Abstimmungen halten...
  • Kommentare beantworten - Seiten sollten keine unnahbaren Post-Maschinen sein, Facebook lebt von einem Miteinander in der Kommunikation. Wer Kommentare beantwortet, macht seine Seite menschlich und steigert die Chancen weiterer Interaktionen. 
  • Aus Erfolgen lernen - Facebook braucht spezifische Inhalte und Formen. Das heißt natürlich nicht, dass Seiten nicht aus ihrem Online Marketing[nbsp]auf anderen Kanälen lernen können. Die Inhalte müssen häufig "nur" noch dem Medium Facebook angepasst werden.
  • Facebook als Labor - Seiten profitieren auf Facebook immer wieder von Experimenten. Rigide Formen und Abläufe lassen sich immer mal wieder aufbrechen, gerade auf Facebook kann das gut funktionieren, denn auch Fehlschüsse sind schnell wieder vergessen - und vielleicht wird aus dem neuen Content ja doch ein voller Erfolg...
  • Das Internet als Museum - Facebook ist eine Echokammer, in der viele User lieber reden als zuzuhören. Dabei können auch Seiten davon profitieren, für ihre Zielgruppe relevante Inhalte zu teilen. Natürlich ist Fairplay wichtig, Content-Piraten gibt es schon genug. 
  • Analysieren und optimieren - Facebook bietet tolle statistische Analysen, um Interaktionen, Views und Engagements einer Seite detailliert zu verfolgen. Gekonnt eingesetzt kann dies ein enorm wichtiges Tool im Online Marketing sein und vereinfacht die Arbeit eines jeden Admins.
  • Fans aller Länder, vereinigt Euch! - Fehlt es auf der Seite an Diskurs, dann kann eine Gruppe oft helfen, Fans miteinander zu verbinden. Mehr Kommunikation untereinander steigert auch den Wert einer Marke und User können wichtige Fragen mit anderen Freunden und Experten klären. 

Marketing auf Facebook ist kein Selbstläufer

Seiten haben es auf Facebook häufig nicht leicht und gerade kleinere Unternehmen oder Künstler tun sich mit einem Einstieg schwierig. Mit einigen Tipps und Tricks muss das nicht sein, denn es gibt viele Methoden, auf Facebook zu dauerhaftem Erfolg zu kommen, ohne Unsummen in die Bewerbung der eigenen Posts zu investieren. 
Denn am erfolgreichsten sind Seiten natürlich, wenn die Impressionen auf natürliche Art und Weise entstehen. Schließlich funktioniert Facebook trotz aller Kritik als Netzwerk und gerade diese Vernetzungen müssen Unternehmen in ihr Marketing einbauen, wenn sie auf Facebook erfolgreich sein möchten.

Kontakt zu Frau Pilch
Melanie Pendl
Head of Online Marketing

Steigern Sie
jetzt ihre Performance.

Um unseren Service fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.