Blog
Rittler & Co

Alfons Rittler

Digital Expert & CEO

Wie Influencer von Hashtags profitieren



Hashtags verbinden viele mit Aktivismus im Netz. Dabei können auch Corporate Influencer von den Schlagworten hinter einem Rautezeichen profitieren. Zur Firmenkultur passende Hashtags erhöhen die Sichtbarkeit und stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl der Zielgruppe. Wir von der Social Media Agentur Graz zeigen, wie es funktioniert.

Hashtags auf Smartphone

Hashtags = Grundpfeiler für Reichweite

Hashtags begleiten die wichtigsten Events und Diskussionen weltweit. Doch auch kleine, mittlere und größere Unternehmen sollten die Raute öfter nutzen.

Ein Hashtag erweitert die Reichweite eines Social-Media-Posts sofort über diejenigen hinaus, die dem Firmen-Account bereits folgen, um User, die an diesem Hashtag oder Schlagwort interessiert sind. So lassen sich unkompliziert mehr Nutzer erreichen.

Hashtags haben je nach Art aber noch weitere Vorteile für Unternehmen:

  • Hashtags erhöhen die Sichtbarkeit als Influencer
  • Hashtags stärken das Teamgefühl unter den Followern (je nach Hashtag Mitarbeiter oder Kunden)
  • Hashtags unterstützen das Unternehmensleitbild
  • Hashtags helfen beim Agenda Setting
  • Hashtags dienen als Informationsquelle
  • Hashtags vereinfachen das Monitoring von Unternehmensinhalten

Arten von Hashtags

Ob #instagood oder #metoo, solche Community-Hashtags kennt jeder. Daneben gibt es aber noch jede Menge unterschiedlicher Hashtag-Arten, etwa Trend- oder Location-Hashtags wie #WeLoveGraz. Für Corporate Influencer sind vor allem drei Arten von Hashtags relevant:

#1 Eigene Hashtags

Eigene Hashtags sind originell, also selbst ausgedacht.

Diese Hashtag-Art ist ein gutes Branding Element, etwa im Zusammenhang mit einem Firmenevent oder Produktlaunch. Weil solche Hashtags komplett neu sind oder bisher von anderen Nutzern nur minimal verwendet wurden, identifizieren Follower sie direkt mit dem Unternehmen.

Für Corporate Influencer haben eigene Hashtags einen Vorteil: Es lässt sich sehr gut nachvollziehen, wer das Hashtag benutzt und wie viel Aufmerksamkeit das eigene Hashtag generiert. Große Unternehmen wie Telekom oder OTTO nutzen diese Hashtag-Art (#LoveMagenta, #OTTOinside).

#2 Stilmittel Hashtags

Diese Hashtag-Art soll vor allem Emotionen transportieren oder Situationen beschreiben. Zu den bekanntesten Vertretern dieser Art zählen Wortkombinationen wie #startyourdayright oder #summervibes. Obwohl sie nichts mit dem Unternehmen zu tun haben, machen sie Corporate Posts authentischer und persönlicher.

#3 Massen-Hashtags

Diese Hashtags haben sich in der Community als feststehende Begriffe etabliert und werden von vielen Personen verwendet.

Besonders beliebte Beispiele sind #photooftheday oder #travel. Sie eignen sich ideal, um die Reichweite zu erhöhen. Etwa dann, wenn der eigene Social-Media-Account noch relativ am Anfang steht oder erst wenige Follower gewonnen werden konnten.

Gleichzeitig besteht die Gefahr, mit solchen Hashtags in der Masse unterzugehen. Zudem ist später die Analyse erschwert. Denn die eigene Reichweite lässt sich bei Verwendung von gängigen Massen-Hashtags schwer messen.

Tipp: Hashtags spielen vor allem auf Instagram und Twitter eine wichtige Rolle. Anders sieht es auf Facebook aus. Laut einer Analyse von Buffer, einem Planungstool für Social Media, performen Facebook-Posts ohne Hashtag besser als jene mit Tags.

Erfahrungen aus Influencer Programmen

Immer mehr Influencer nutzen Hashtags strategisch.

Die Telekom sieht Hashtags als wichtig, sie werden bewusst entwickelt und verwendet. Der Telekommunikationskonzern nutzt sie als Vehikel, um den Alltag im Unternehmen der Öffentlichkeit näher zu bringen und der Firma ein persönliches Gesicht zu verpassen (Beispiel: #Werkstolz). Zudem nutzen Telekom-Markenbotschafter eigene Hashtags.

Die Analyse läuft über das Social-Media-Monitoring-Tool VICO.

Für Daimler, deren erfolgreichster Hashtag #Influbenzer an #Werkstolz von der Telekom angelehnt ist, werden Hashtags eher der Community überlassen. Dennoch schätzt der Autobauer, dass Informations- und Kommunikationsstränge durch Hashtags erreichbarer werden. Verzichten will Daimler deshalb auf die Raute nicht, Hashtags zählen fest zur Kommunikationsstrategie.

Bei OTTO stärken Hashtags vor allem das Teamgefühl. Deshalb richten sich Hashtags wie #OTTOCOMMS oder #OTTOtech an die eigenen Mitarbeiter. So lassen sich mit einer kurzen Recherche alle Posts eines bestimmten Teams ausfindig machen. Insbesondere die Arbeitgebermarke kann davon profitieren. Hilfreich auf der Recruiting-Seite.

Das Klinikum Dortmund hat strategische Hashtags momentan in den Hintergrund gerückt und nutzt die Raute, um Informationen in die Öffentlichkeit zu tragen. Hashtags wie #corona, #covid19, oder #sarscov2 dienen als willkommene Informationsquelle in Krisenzeiten und helfen gleichzeitig dabei, Aufmerksamkeit zu generieren.

Tipp: Nicht nur eine Hashtag-Art verwenden, sondern mehrere gleichzeitig. Wie viele Hashtags insgesamt verwendet werden sollten, hängt von der Social-Media-Plattform ab. Auch Instagram gelten sieben bis neun Hashtags als optimal.

Fazit

Immer mehr Unternehmen nutzen Hashtags und bedienen sich je nach Bedarf bei den unterschiedlichen Hashtag-Arten. Die Raute hilft, persönliche Einblicke aus dem Arbeitsalltag nach außen zu bringen und fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl. Zudem lassen sich mit Hashtags die Reichweite erhöhen und für die Öffentlichkeit relevante Informationen kommunizieren. 

Überzeugt? Überfordert? Bei Fragen rund um Hashtags stehen wir von der Social Media Agentur Graz gerne Rede und Antwort! 

Kontakt zu Frau Pilch
Alfons Rittler
Creative Director

Strategie Gespräch vereinbaren.