Blog
Rittler & Co

Alfons Rittler

Digital Expert & CEO

Wie man seiner Marke eine Identität gibt



Der Aufbau einer Brand Identity für das eigene Unternehmen ist die wichtigste Maßnahme, um sich von seinen Konkurrenten abzuheben, eine emotionale Bindung zu seinen Kunden aufzubauen und für neue Kunden attraktiv zu werden. Welche Schritte dafür nötig sind, erfährt man im Detail in den folgenden Absätzen.

An erster Stelle steht dabei immer das, was mit dem Unternehmen und seinen Produkten erreicht werden soll. Diese langfristige Vision, dieses Ziel bildet die Grundlage, aus dem sich alles Weitere für die Markenidentität ableitet. Wie also will man auf seine Zielgruppe wirken? Das muss zunächst geklärt werden, bevor man sich an die Details des Aufbaus einer Markenidentität machen kann.

Fragen, die man dabei möglichst kleinteilig beantworten sollte, lauten:

  • "Wer" ist dieses Unternehmen eigentlich?
  • Wer ist die Zielgruppe?
  • Was bietet man dieser konkret?
  • Was unterscheidet das eigene Unternehmen oder Produkt von der Konkurrenz?
grafische Darstellung einer Gesichtserkennung

Leitbild entwickeln

Aus den Antworten auf diese Fragen gilt es dann, ein eigenes Leitbild zu entwickeln. Dieses bestimmt das Handeln und nicht zuletzt das Auftreten am Markt. Dieses Leitbild sollte tatsächlich in wenigen, knappen Sätzen ausformuliert werden. Nur, wenn man sich über dieses Leitbild tatsächlich im Einzelnen im Klaren ist, kann man auch dementsprechend seinen Kunden gegenübertreten. Wobei ein solches Leitbild nicht zwingend öffentlich kommuniziert werden muss. Doch intern sollte sich jede und jeder dessen bewusst sein.

Auch nach dem Erschaffen eines Leitbilds ist man noch bei keiner eigenen Brand Identity angekommen. Diese setzt sich aus dem gesamten Auftreten in der Öffentlichkeit zusammen. Das umfasst also nicht nur das Logo, dessen Farben, Form und Typografie, sondern auch jegliche Kommunikation, die nach Außen getätigt wird. Der Blick auf die einzelnen Komponenten verdeutlicht, dass dabei eines immer Maßgabe ist: Dass man weiß, wer man selbst ist, und dass man weiß, wen man mit seinem Auftritt erreichen und überzeugen möchte.

Das Logo und seine Komponenten

Wichtig ist bei der Gestaltung des Logos nicht allein der Wiedererkennungswert. Dieser sollte selbstredend möglichst hoch sein, was in einer Welt der sozialen Medien und zahlreicher Konkurrenten einerseits nicht leichter geworden ist, andererseits aber zur Einprägsamkeit und letztlich auch Bindung an den Kunden unabdingbar ist. Zudem machen die heutigen Anforderungen an die Skalierbarkeit eines Logos es nötig, dieses möglichst simpel zu halten. Das erhöht sowohl den Wiedererkennungswert, wie es auch eine gleichbleibend hohe Qualität der Darstellung garantiert. Dazu sollte das Logo leicht ersichtlichen Bezug nehmen dazu, welches Produkt oder welche Dienstleistung man anbietet.

Aspekte, die dabei eine Rolle spielten sollten, sind die Frage nach den verwendeten Formen und Umrissen, die eingesetzte Schriftart und die Farbwahl.

Bei den Formen unterscheidet man nach ihrer Wirkung:

  • Runde oder ovale Formen, die Wohligkeit und Weichheit ausstrahlen.
  • Eckige Formen wie Quadrate und Rechtecke, welche für Stärke und Effizienz stehen, aber auch für Stabilität und Vertrauenswürdigkeit.
  • Vertikale Linien stehen ebenfalls für Stärke, Durchsetzungsvermögen, während horizontale Linien Sanftheit und Gelassenheit vermitteln.

Die Farbwirkung eines Logos ist kulturell unterschiedlich. Im westlichen Kulturkreis zumindest steht Rot für Leidenschaft, Grün für Natürlichkeit, Orange für Freundlichkeit und Blau beispielsweise für besondere Vertrauenswürdigkeit. Je nachdem, was mit der Brand Identity vermittelt werden soll, sollte entsprechend ausgewählt werden.

Typografie prägt ebenfalls stark

Bei der Typografie stehen Schriftarten mit Serifen, serifenlose, Schreibschrift oder sogenannte Display-Schriftarten zur Auswahl. Serifenlose wirken dabei besonders modern, Serifen hingegen vertrauenswürdig. Eine Schreibschrift wird als luxuriös oder feminin wahrgenommen, mit Display-Schriftarten kann man sich besonders unverwechselbar präsentieren.

Bleibt zu berücksichtigen, dass Logo und Schriftarten nicht nur auf dem Produkt selbst, sondern auch in Werbeanzeigen und auf der eigenen Webseite Anwendung finden. Die Brand Identity sollte so gestaltet sein, dass sie auch dort bestens zur Wirkung kommt.

All das zusammen ergibt die Brand Identity, die den Kunden anziehen und binden soll.

Sie möchten Ihre Marke weiterentwickeln? Kein Problem, kontaktieren Sie uns einfach direkt! Webdesign Graz unterstützt Sie gerne.

Kontakt zu Frau Pilch
Alfons Rittler
Creative Director
Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag
07:30 - 16:00
Freitag
07:30 - 14:00

Unverbindliches Kennenlernen vereinbaren