Blog
Rittler & Co

Alfons Rittler

Digital Expert & CEO

Was ist eine Markenpositionierung und wofür benötige ich diese?



Die Markenpositionierung und ihre Bedeutung im Wettbewerb

Starke Marken setzen sich durch und werden von der Zielgruppe bevorzugt gewählt. Doch wie erzielt man eine gute Markenpositionierung und worum geht es überhaupt? Eine top positionierte Marke spricht den potenziellen Kunden gezielt an und ist ein Versprechen, das glaubhaft und mit einem spürbaren Mehrwert vermittelt wird. Die Positionierung der eigenen Marke ist ein essentieller Bestandteil des Marketings.

Mann fliegt mit Gleiter über Berge und sieht Sonnenaufgang

Ein Aufgabenbereich der Werbeagentur: Die Markenpositionierung

Startups und Neuunternehmer stehen vor zahlreichen Herausforderungen. Eine Komplexität sind die Fachbegriffe, in denen sich Bezeichnungen wie SEO, Online Marketing und auch die Markenpositionierung wiederfinden. Für die Positionierung einer Marke gibt es fünf verschiedene Dimensionen zur Entwicklung einer Strategie.

Das Team der Werbeagentur Graz beruft sich bewusst auf die Kombination der verschiedenen Dimensionen, da sich im Zusammenspiel die beste Markenpositionierung erzielen lässt. Auf Basis einer Markt- und Wettbewerberanalyse werden folgende Faktoren ermittelt.

  • Wo liegt der Nutzervorteil faktisch?
  • Wo befindet sich der emotionale Nutzervorteil?
  • Warum wird das Produkt gekauft?
  • In welchen Situationen ist das Produkt für den Kunden hilfreich?
  • Welche Werbung spricht den Kunden optimal an?

Renommierte Marken haben ihre Hausaufgaben gemacht und die Erkenntnisse aus den vorab erfolgten Fragestellungen in ihrem Image integriert. Für den Verbraucher erschließt sich zum Beispiel allein durch den Slogan, um welche Marke es sich handelt und welche Emotion mit dem Blick auf die Marke einhergeht.

Hersteller die eine derartig positive Markenpositionierung erzielt haben, stehen im Wettbewerb vor ihrer Konkurrenz und erzielen einen dementsprechend hohen Ab- und Umsatz. Die Positionierung einer neuen Marke erfordert fachliche Kompetenz und Know-how, Kreativität und das Gespür für aktuelle Trends bei der Zielgruppe. Eine Werbeagentur ist daher ein guter Ansprechpartner, wenn es um eine erfolgreiche Markenpositionierung geht.

Wofür ist die Markenpositionierung wichtig?

Wie bereits angeschnitten, lässt sich allein durch eine gute Positionierung der Marke eine deutliche Umsatzsteigerung erzielen. Durch einprägsame Claims und Bildgewalten werden potenzielle Kunden angesprochen und in ihrem Gefühl der Entscheidung bestärkt.

Die meisten Kaufentscheidungen werden auf emotionaler Basis getroffen. Es bringt daher kaum einen Mehrwert, die Funktionalität und die Qualität in den Fokus zu stellen und dem Kunden den höchsten Nutzen zu versprechen. Denn: Vom besten Produkt und dem maximalen Nutzen geht der Verbraucher aus, wenn er sich für ein bestimmtes Produkt entscheidet.

Die Markenpositionierung setzt Impulse und schürt Wünsche. Sie sorgt für Überlegungen, die mit Blick auf die Produktqualität nicht angestellt werden. Ein essentieller Vorteil der sichtbaren - führenden - Markenpositionierung in der eigenen Branche ist die Tatsache, dass allein das darauf aufbauende Ranking der Marke Vertrauen erzeugt und ein Produkt in die engere Auswahl bringt. 

Die Markenpositionierung - Strategien für den Erfolg

Hinter allen Maßnahmen zur Markenpositionierung verbirgt sich eine konkrete Strategie. Dabei geht es um die eindeutige, das Alleinstellungsmerkmal und den Kundennutzen hervorhebende Positionierung der Marke, die sich differenziert von Mitbewerbern abhebt.

Das Fundament jeder Markenpositionierung besteht aus zwei Komponenten - der Marke / dem Unternehmen und dem Kunden. Im Rahmen der Positionierung steht eine klare Aussage zum Standing der Marke sowie zu den Details, die der Kunde erwarten kann.

Ausgeklügelte Strategien sind notwendig, um in hart umkämpften Branchen im Wettbewerb an die Führungsspitze zu gelangen und die eigene Marke vor den Mitbewerbern in den Fokus potenzieller Kunden zu bringen. Einfache und konkrete Versprechen zahlen sich aus.

Sie schaffen Vertrauen, sind für den Kunden relevant und glaubwürdig. Bei der Markenpositionierung sollte ganz bewusst auf Komplexitäten und eine rein faktische Betrachtung verzichtet werden. Je emotionaler die Darstellung ist, umso höher sind die Chancen auf eine gute Markenpositionierung.

Je weiter oben sich eine Marke in der eigenen Branche etabliert, umso größer ist ihr Erfolg und umso höher ist die Akzeptanz durch die Zielgruppe. Für diesen Aufgabenbereich ist ein hoher Werbeerfahrungsschatz nötig.

Kontakt zu Frau Pilch
Alfons Rittler
Creative Director

Strategie Gespräch vereinbaren.