Blog
Rittler & Co

Alfons Rittler

Digital Expert & CEO

Mikro-Nischen - Ein Markt, der sich lohnt?



Anstatt in einen großen, übersättigten Markt einzutreten, sollten neue Unternehmen im Normalfall eine hochspezifische Nische wählen, die sich an ein kleines Marktsegment richtet.

Dort herrscht weniger Wettbewerb und mit effektiven Werbemaßnahmen, beispielsweise durch eine Digital Marketing Agentur, kann innerhalb der Mikro-Nische große Aufmerksamkeit erzeugt werden.

Was ist eine Mikro-Nische?

Eine Nische ist im Wesentlichen eine Unterkategorie einer größeren Branche, in der sich Unternehmen positionieren können.

Eine große Nische in der Gesundheits- und Fitnessbranche ist beispielsweise die Nische "Gewichtsverlust". Da diese Nische bereits Millionen von Anbietern umfasst, wird es hier für ein neues, kleines Unternehmen vermutlich schwer, Fuß zu fassen.

Eine Möglichkeit besteht darin, die Nische weiter einzugrenzen, indem Unternehmen auf eine bestimmte Region, eine bestimmte Zielgruppe oder eine bestimmte Produkt- bzw. Dienstleistungskategorie abzielen. Beispiele für eine solche Differenzierung wären etwa "Laufen zur Gewichtsreduktion" oder "Gewichtsverlust für Senioren".

Eine Mikro-Nische wird durch mehrere solcher Faktoren eingegrenzt. Zum Beispiel:
- Yoga für Mütter in Berlin.
- Gewichtsverlust mit der ketogenen Diät für Männer über 40.

Der Vorteil an einer Mikro-Nische ist, dass die Zielgruppe das Gefühl hat, das Produkt bzw. die Dienstleistung wäre eigens für sie erstellt worden. Das macht es einfacher für Unternehmen, ein Publikum zu finden und eine Community zu etablieren, die sich mit dem Angebot identifiziert.

mikro-nische

Vorteile von Mikro-Nischen:

1. Der Hauptvorteil von Mikro-Nischen ist, dass innerhalb dieses sehr kleinen Marktsegments weniger Wettbewerb herrscht. Wenn Unternehmen eine Mikro-Nische finden, die hochprofitabel ist, können sie diese Nische dominieren.

Wenn Nutzer in ihrer Mikro-Nische nach bestimmten Keywords suchen, stoßen sie wahrscheinlich zuerst auf ihre Website, da die Suchergebnisse noch nicht mit Konkurrenz gesättigt sind. Eine Mikro-Nische erlaubt es Unternehmen, der bekannteste Experte in einem spezifischen Themenbereich werden und zum Marktführer innerhalb eines Marktsegments zu werden.

2. Wer sich für eine Mikro-Nische entscheidet, kann seinen Kunden im Normalfall besseren Service bieten. Unternehmen können nicht für alle Menschen alles bieten. Wenn sie ihr Angebot zu breit fächern, haben sie am Ende nichts Einzigartiges zu bieten, für das man sie in Erinnerung behält.

Innerhalb einer Mikro-Nische können sie sich mit einem bestimmten Thema auseinandersetzen und genau die spezifische Dienstleistung oder das Produkt anbieten, nach der/dem die Zielgruppe sucht.

3. Mikro-Nischen sind ideal für kleinere Unternehmen, da sie oft nicht über die Ressourcen verfügen, um in größeren Nischen mit mehr und stärkeren Mitbewerbern zu konkurrieren.

Weitere Vorteile von Mikro-Nischen sind u.a. eine leidenschaftliche Kundengemeinschaft und die damit verbundene Markenloyalität.

Wie finden Unternehmen ihre Mikro-Nische?

1. Feedback von der Zielgruppe sammeln:

Unternehmen können ihre Zielgruppe im Internet, insbesondere in den sozialen Medien, genau beobachten, um zu sehen, wovon sie spricht. Möglicherweise werden bestimmte Unterthemen viel diskutiert.

2. Mit den eigenen Stärken arbeiten

Unternehmen sollten sich fragen in welchen Bereichen ihrer aktuellen Nische sie sich am besten auskennen. Wenn eine Digital Marketing Agentur beispielsweise viel Erfahrung mit LinkedIn hat, könnte sie sich auf das LinkedIn-Marketing konzentrieren.

3. Mikro-Nischen-Marktforschung

Unternehmen möchten sicherstellen, dass ihre Mikro-Nische einen ausreichenden Kundenstamm hat. Bei der Recherche helfen neben klassischer informeller und formeller Marktforschung Google Trends.

4. Die Lücken füllen

Gibt es Bereiche, welche die Konkurrenten in einer Nische nicht abdecken? Dies sind die Lücken, in denen sich Mikro-Nischen finden lassen. Auf diese Weise können auch kleinere Unternehmen ihren eigenen Platz in einem stark gesättigten Markt finden.

5. Den Instinkten vertrauen

Wenn jemand eine Produkt- oder Serviceidee entwickelt hat, die noch nicht oder nicht besonders gut umgesetzt wurde, sollte man seinem Bauch vertrauen. Viele Mikronischenunternehmen haben eines gemeinsam: Die Leute fragen sich oft, warum die Produkte oder Dienstleistungen nicht vorher schon verfügbar waren. Oft lautet die Antwort, dass sich einfach niemand getraut hat.

Fazit

In einem umkämpften Markt Fuß zu fassen ist vor allem für neue, kleinere Unternehmen schwierig.

Mikro-Nischen bieten aufgrund von einer überschaubaren Anzahl an Mitbewerbern diverse Vorteile. Vor allem ist es dort leichter, durch gezielte Marketingmaßnahmen, etwa durch eine Online Marketing Agentur, seine Zielgruppe zu erreichen und sich als Experte zu positionieren.

Kontakt zu Frau Pilch
Alfons Rittler
Creative Director

Strategie Gespräch vereinbaren.