Blog
Rittler & Co

Alfons Rittler

Geschäftsführer

Sprachsuche und Suchmaschinenoptimierung



Auswirkungen smarter Spracheingaben auf SEO

Nach mobilen Endgeräten beeinflussen nun mithörende smarte Gadgets die Suchmaschinenoptimierung. Siiri, Cortana, Alexa und Google Home machen das Leben einfacher: Die Geräte beantworten Fragen nach aktuellen Neuigkeiten, den Weg zum nächsten Kaufhaus oder nach Staumeldungen und Preisen für das Lieblingsprodukt. Die Auskunft der smarten Gadgets und Apps weiterer Anbieter muss dafür im Internet gefunden werden. SEO-Optimierung bietet die Gelegenheit, Produkte, Dienstleistungen und die Homepage bei gesprochenen Suchanfragen gut abschneiden zu lassen.

gelbes Mikrofon, Suchleiste, Sprachsuche, SEO, Suchmaschinenoptimierung, Werbeagentur

SEO-Optimierung im Wandel - Was bedeutet die Spracheingabe?

Die Möglichkeit der Spracheingabe hat das SEO-Geschäft geändert. Ein Platz unter den besten fünf Ergebnissen reicht nun nicht mehr aus, da die smarten Geräte - vor allem bei gesprochenen Antworten - noch selektiver sind. Sind die Zeiten, als am heimischen PC die besten Ergebnisse separat aufgerufen und verglichen wurden vorbei? Ändern sich nun alle Grundfesten und die bisher erfolgreiche SEO- und Werbeagentur muss ihre Praxis komplett umstellen?

Liefern, was gesucht wird

Die Optimierung für Sprachsuchen baut auf den erprobten Grundfesten der Suchmaschinenoptimierung auf: Das Ranking von Homepage und Webshop richtet sich noch immer nach Keywords, Entitäten, Linkbuilding und dem Ansehen, welches die Algorithmen mit der Homepage verbinden. Statt die Google Suche mit Substantiven zu füllen, werden die Anfragen natürlicher.

Direkte Antworten gewünscht

Konkret formulierte Fragen und Antworten gewinnen an Bedeutung. Fragen wie "Wo ist die nächste Tankstelle?" oder "Wo kann ich günstig weiße Sneakers kaufen?" müssen so möglichst direkt beantwortet werden. Ausformulierte Long-Tail Keywords, eine direkte Satzstruktur und die klare Definition für Crawler gewinnen an Bedeutung.

Snippets, in denen Fragen wie "Wie reinige ich einen Abfluss" und die Antwort darauf zu finden sind, rücken durch die Sprachsuche in den Mittelpunkt: Anbieter von Reinigungsmitteln für Abflüsse müssen ihre Webpräsenz also durch FAQs und die Sammlung von Hintergrundwissen ergänzen, um die Produkte im Shop noch besser anpreisen zu können und bei Suchen nach Lifehacks zum Thema Abfluss mit ihren Produkten aufzutrumpfen.

Lokale Ergebnisse gewinnen an Bedeutung

Die Frage nach dem nächsten Chinesischem Restaurant oder Burger-Joint gibt nun auch kleinen lokalen Unternehmen die Chance in den Vordergrund zu rücken - sofern sie im Internet und auf Google Maps zu finden sind. Wichtig ist eine konkrete Adresse, Öffnungszeiten und Erhebungen dazu, wann das Geschäft gut besucht ist. Eine Kontaktadresse und Links zur Homepage, einem Webshop oder den sozialen Medien werden durch Fotos aus dem Geschäft, der angebotenen Speisen oder Produkte abgerundet - Die Suche per Spracheingabe wird so mit der optischen Repräsentation ergänzt und die Schlinge um den hungrigen Kunden, der grade drei Straßen weiter in seinem Auto per Spracheingabe nach einem Restaurant sucht, enger gezogen.

Mobile Optimization, Spracheingabe und... Was kommt als Nächstes?

Die Optimierung einer Homepage für smarte Endgeräte und immer konkretere Antworten in SERP Snippets sind im Vergleich zu dem, was Spracheingabe in Verbindung mit künstlicher Intelligenz (AI) in Zukunft ermöglichen kann ein kleiner Sprung.

In Zukunft werden smarte Geräte und Apps mit Spracheingabe immer schlauer. Maschinen werden Spracheingaben menschlicher beantworten und auch den Unterhaltungsfaktor nicht zu kurz kommen lassen. Verfügbare Informationen müssen dafür so umfassend und gut analysierbar wie möglich sein. Anforderungen an eine gute Werbeagentur sind es, die aktuellen Entwicklungen der größten Suchmaschinen zu kennen und so schnell wie möglich umzusetzen.

Kontakt zu Frau Pilch
Melanie Pendl
Head of Online Marketing

Steigern Sie
jetzt ihre Performance.